Deutschland Nach Dem Ersten Weltkrieg Book PDF, EPUB Download & Read Online Free


Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Gesch. Europa - Deutschland - I. Weltkrieg, Weimarer Republik, Note: 2,0, Bergische Universität Wuppertal, Veranstaltung: Proseminar: Einführung in die neuere Geschichte, 8 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das schon immer schwierige Verhältnis zwischen Deutschland und Frankreich hatte durch den ersten Weltkrieg einen neuen Tiefpunkt erreicht. Die vorliegende Arbeit behandelt die Entwicklung dieser Beziehung ab dem ersten Weltkrieg bis zum Pakt von Locarno, dessen Erfolg zum Eintritt Deutschlands in den Völkerbund führte. Dabei stehen die Annäherungsbemühungen der deutschen Politiker an Frankreich, vor allem im Bereich der Sicherheitsfrage, im Vordergrund. Besondere Aufmerksamkeit gilt hierbei der Außenpolitik Stresemanns. Die politische Person Stresemann ist schon deshalb von besonderem Interesse, da sich an ihr der Wandel der Politik seit dem ersten Weltkrieg sehr deutlich zeigt. Stresemann selbst wandelte sich in den Jahren seines Amtes als Außenminister (1923-1929) von einem kaisertreuen Monarchisten zu einem „Vernunftsrepublikaner“. Seine Bemühungen bis zum Pakt von Locarno sollen hier besondere Aufmerksamkeit erfahren.
Die englische Deutschlandpolitik nach dem Ersten Weltkrieg und in der Ära Adenauer - Ein Vergleich

Die englische Deutschlandpolitik nach dem Ersten Weltkrieg und in der Ära Adenauer - Ein Vergleich

Author: Jörg Droste
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638434478
Pages: 51
Year: 2005-11-02
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nachkriegszeit, Kalter Krieg, Note: 2,0, Technische Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig (Historisches Seminar), Veranstaltung: Hauptseminar: Die Außenpolitik der Bundesrepublik in der Ära Adenauer, 32 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Zweimal ging im 20. Jahrhundert ein weltumspannender Konflikt von deutschem Boden aus. Zweimal standen sich Großbritannien und Deutschland in diesem Krieg als Gegner gegenüber. Und zweimal fand sich das Vereinigte Königreich nach dem Ende des Krieges auf Seiten der Siegermächte wieder, sodass es sich mit der Aufgabe konfrontiert sah, das besiegte Deutschland zum einen für seine Kriegsschuld angemessen zu bestrafen, es zum anderen aber auch wieder in die europäische Staatengemeinschaft zu integrieren, wobei letzteres so zu gestalten war, dass eine effektive Kontrolle über Deutschland gewahrt werden konnte, um eine erneute Aggression auszuschließen. Die Geschichte weiß heute, dass diese Aufgabe einmal infolge des Ersten Weltkriegs - zum Preis von Millionen von Opfern nicht gelöst werden konnte, während es nach dem Zweiten Weltkrieg gelang, Deutschland bzw. die Bundesrepublik Deutschland (BRD) als einen verlässlichen Partner in die europäische Staatengemeinschaft zu reintegrieren. Dies bietet Anlass zu einem Vergleich der britischen Zielsetzungen hinsichtlich einer Reintegration und Kontrolle Deutschlands infolge der beiden Weltkriege. Die leitende Frage dieser Arbeit lautet daher: Wie versuchte Großbritannien nach dem Ersten Weltkrieg und infolge des Zweiten Weltkriegs, das besiegte Deutschland wieder in das europäische Staatensystem zu integrieren und wie gedachte es, die Kontrolle über die Besiegten zu waren, so dass eine erneute deutsche Aggression ausgeschlossen werden konnte? Um diese Frage zu beantworten betrachtet das zweite Kapitel die Zeit nach dem Ersten Weltkrieg. Dabei konzentriert sie sich zunächst auf die Pariser Friedensverhandlungen von 1919 und die Bestimmungen des Versailler Vertrages, weil hierdurch wichtige Weichenstellungen für die politische Konstellation der 20er Jahre vorgenommen wurden. Dann erfolgt ein Blick auf die Zeit von 1920-1925, da diese in der Literatur als Phase der Unsicherheit gilt. Abschließend geht das zweite Kapitel auf die Politik Englands gegenüber dem nationalsozialistischen Deutschland ein. Das dritte Kapitel beginnt mit einem Überblick über die Zeit der Besatzungsherrschaft 1945-1949, die zur Gründung der Bundesrepublik Deutschland führte und in der analog zur der Pariser Friedenskonferenz wichtige Voraussetzungen für die Politik der folgenden Jahre geschaffen wurden. Daran anschließend unterteilt sich das dritte Kapitel in eine Betrachtung der Jahre 1949-1954 und einem Blick auf die Phase 1955-1963.
Deutschland nach dem Ersten Weltkrieg

Deutschland nach dem Ersten Weltkrieg

Author: Christian Lübke
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640352475
Pages: 12
Year: 2009-06-21
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Gesch. Europa - Deutschland - I. Weltkrieg, Weimarer Republik, Note: 2, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Erste Weltkrieg, der im August 1914 begann, sollte weitreichende Folgen für die Deutschen und ihre weitere Geschichte haben. Den Kriegsbeginn prägte das Bild einer einheitlichen deutschen Euphorie, welcher sich niemand entziehen konnte. Doch muss man diese Darstellung deutlich korrigieren, da dieser nationale Rausch hauptsächlich die kleine Schicht des Bildungsbürgertums und die Eliten erfasste, während die ländlichen bzw. bäuerlichen Regionen meist aber von Angst und Skepsis beherrscht wurden . Nach dem Deutsch-Französischen Krieg 1870/71, dem letzten der drei Einigungskriege, hatte man wohl die große Hoffnung, mit einem schnellen Angriffskrieg eine rasche Entscheidung herbeiführen zu können. Dass dieser Plan schon einen Monat nach Kriegsbeginn verworfen werden würde und es zu einem verlustreichen Stellungskrieg kommen würde, damit hatten wohl die wenigsten Deutschen gerechnet. Von der Obersten Heeresleitung hörte man ausschließlich positive Berichte von der Front und das deutsche Volk, aber auch die Reichsleitung blieben lange im Unklaren über den tatsächlichen Verlauf des Krieges. Der Schock der plötzlichen Niederlage im September 1918 traf ganz Deutschland völlig unvorbereitet und hatte eine tiefe Bestürzung zur Folge, von welcher es sich in den folgenden Jahrzehnten nicht so schnell erholen sollte. Zu Beginn der Arbeit soll ein kurzer Überblick über den Verlauf des Ersten Weltkriegs gegeben und die Situation an der Front 1918 beschrieben werden. Danach folgen das Eingeständnis der deutschen Niederlage und die Revolution, welche durch die plötzliche Wendung des Krieges entstanden war. Der Vertrag von Versailles und seine schwerwiegenden Folgen auf das deutsche Volk werden am Ende ausführlich analysiert. Zum Schluss wird nach einer kurzen Zusammenfassung der Ereignisse Aufschluss darüber gegeben werden, wie nationalistische und rechte Gruppierungen die „Dolchstoßlegende“ und die „Kriegschuldlüge“ schürten und wie diese so großen Einfluss auf die deutsche Öffentlichkeit nehmen konnten.
Die Schuldfrage Nach Dem Ersten Weltkrieg

Die Schuldfrage Nach Dem Ersten Weltkrieg

Author: Loïc Delafaite
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640393031
Pages: 68
Year: 2009
Zwischenprufungsarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Gesch. Europa - Deutschland - I. Weltkrieg, Weimarer Republik, Note: 19/20, Universite de Reims Champagne-Ardenne, Sprache: Deutsch, Abstract: Nach dem Ersten Weltkrieg versuchte jeder Staat, sich wieder aufzubauen, sowohl materiell als auch moralisch. Da es zum Lager der Besiegten gehorte, stiess dennoch der vor kurzem zur Weimarer Republik ausgerufene Staat auf zusatzlichen Schwierigkeiten. Laut des Versailler Vertrags musste Deutschland seine Verantwortung anerkennen. Diese Frage der Verantwortlichkeit hat sich sehr bald in eine Frage verwandelt, die die Gemuter der Weimarer Republik entfacht hat: Die Kriegsschuldfrage. Mit dieser Frage geriet Deutschland in Zusammenstoss mit seiner jungsten Geschichte. Sehr schnell wurden zahlreiche Publikationen aufgelegt wie das Werk eines dreiundzwanzigjahrigen SPD-Mitglieds: Walter Fabian. Dieses 1925 veroffentlichte Werk, dessen Titel Die Kriegsschuldfrage. Grundsatzliches und Tatsachliches zu ihrer Losung." lautet, beschaftigt sich mit der sehr umstrittenen Kriegsschuldfrage und stellt Thesen auf, die der offiziellen Forschung entgegenstehen. Selbst die Geschichte dieses Buches spiegelt die Wahrnehmungsentwicklung dieser Frage wider. Zuerst erwies es sich namlich als der Zeuge der Leidenschaft, die die Republik ergriff - das Buch war schon im Jahr seiner Veroffentlichung vergriffen. Dann wurde es aber nach der Machtergreifung Hitlers verboten. Unsere Analyse wird sich mit den Mechanismen der Geschichte der Kriegsschuldfrage beschaftigen. Man konnte sich namlich fragen, wie tief die Kriegsschuldfrage die Geschichte der Weimarer Republik und die Geschichte Deutschlands beeinflusst hat. Zuerst ware es interessant zu wissen, wie die Schuldfrage in der Nachkriegszeit entstand und wie sie von den Behorden behandelt wurde, das heisst wie der Versailler Vertrag einen konstruktiven Prozess verhindert hat und wie die Kriegsschuldfrage in Revisionspolitik und Propaganda verwand
The Fourteen Points Speech

The Fourteen Points Speech

Author: Woodrow Wilson
Publisher: Createspace Independent Publishing Platform
ISBN: 1548159417
Pages: 32
Year: 2017-06-17
This Squid Ink Classic includes the full text of the work plus MLA style citations for scholarly secondary sources, peer-reviewed journal articles and critical essays for when your teacher requires extra resources in MLA format for your research paper.
Deutschland und das Recht auf Selbstbestimmung nach dem Ersten Weltkrieg

Deutschland und das Recht auf Selbstbestimmung nach dem Ersten Weltkrieg

Author: Helmut Neubach, Richard Breyer, Hans-Werner Rautenberg
Publisher:
ISBN:
Pages: 134
Year: 1985

Europäische Gesellschaftsbeziehungen nach dem Ersten Weltkrieg

Europäische Gesellschaftsbeziehungen nach dem Ersten Weltkrieg

Author: Guido Müller
Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
ISBN: 3486713760
Pages: 539
Year: 2005-01-01
Auch die zwanziger Jahre kannten bereits europäische Einigungsanstrengungen auf deutsch-französischer Basis. Insbesondere auf der Ebene nichtstaatlicher Organisationen entwickelte sich ein enges Netz transnationaler Elitenbeziehungen - gepflegt, aber auch heftig diskutiert in den bürgerlich-aristokratischen Intellektuellenkreisen der Nachkriegszeit.
The New Europe

The New Europe

Author: Tomáš Garrigue Masaryk
Publisher:
ISBN:
Pages:
Year: 1972

Hitler's Beneficiaries

Hitler's Beneficiaries

Author: Götz Aly
Publisher: Metropolitan Books
ISBN: 1429923865
Pages: 448
Year: 2008-01-08
A stunning account of the economic workings of the Third Reich—and the reasons ordinary Germans supported the Nazi state In this groundbreaking book, historian Götz Aly addresses one of modern history's greatest conundrums: How did Hitler win the allegiance of ordinary Germans? The answer is as shocking as it is persuasive: by engaging in a campaign of theft on an almost unimaginable scale—and by channeling the proceeds into generous social programs—Hitler literally "bought" his people's consent. Drawing on secret files and financial records, Aly shows that while Jews and citizens of occupied lands suffered crippling taxation, mass looting, enslavement, and destruction, most Germans enjoyed an improved standard of living. Buoyed by millions of packages soldiers sent from the front, Germans also benefited from the systematic plunder of conquered territory and the transfer of Jewish possessions into their homes and pockets. Any qualms were swept away by waves of government handouts, tax breaks, and preferential legislation. Gripping and important, Hitler's Beneficiaries makes a radically new contribution to our understanding of Nazi aggression, the Holocaust, and the complicity of a people.
The First World War and the End of the Habsburg Monarchy, 1914-1918

The First World War and the End of the Habsburg Monarchy, 1914-1918

Author: Manfried Rauchensteiner
Publisher: Böhlau Verlag Wien
ISBN: 3205795881
Pages: 1181
Year: 2014
The well-respected historian Manfried Rauchensteiner analyses the outbreak of World War I, Emperor Franz Joseph's role in the conflict, and how the various nationalities of the Habsburg Monarchy reacted to the disintegration of this 640-yearold empire in 1918. After Archduke Franz Ferdinand"s assassination in Sarajevo in 1914, war was inevitable. Emperor Franz Joseph intended it, and everyone in Vienna expected it. How the war began and how Austria-Hungary managed to avoid capitulation only weeks later with the help of German troops reads like a thriller. Manfried Rauchensteiner"s book is based on decades of research and is a fascinating read to the very end, even though the final outcome, the collapse of the Austro-Hungarian Dual Monarchy, is already known. Originally published in German in 2013 by Böhlau, this standard work is now available in English.
The Sleepwalkers

The Sleepwalkers

Author: Christopher Clark
Publisher: Harper Collins
ISBN: 0062199226
Pages: 736
Year: 2013-03-19
One of The New York Times Book Review’s 10 Best Books of the Year Winner of the Los Angeles Times Book Prize (History) The Sleepwalkers: How Europe Went to War in 1914 is historian Christopher Clark’s riveting account of the explosive beginnings of World War I. Drawing on new scholarship, Clark offers a fresh look at World War I, focusing not on the battles and atrocities of the war itself, but on the complex events and relationships that led a group of well-meaning leaders into brutal conflict. Clark traces the paths to war in a minute-by-minute, action-packed narrative that cuts between the key decision centers in Vienna, Berlin, St. Petersburg, Paris, London, and Belgrade, and examines the decades of history that informed the events of 1914 and details the mutual misunderstandings and unintended signals that drove the crisis forward in a few short weeks. Meticulously researched and masterfully written, Christopher Clark’s The Sleepwalkers is a dramatic and authoritative chronicle of Europe’s descent into a war that tore the world apart.
Die Feldpost der Alliierten in Deutschland nach dem Ersten Weltkrieg

Die Feldpost der Alliierten in Deutschland nach dem Ersten Weltkrieg

Author: Werner Steven
Publisher:
ISBN:
Pages: 129
Year: 1988

Scorched Earth

Scorched Earth

Author: Gerhard Hirschfeld, Irina Renz, Gerd Krumeich
Publisher: Casemate Pub & Book Dist Llc
ISBN:
Pages: 217
Year: 2009
The Battle of the Somme has been coined by The English philosopher and pacifist Bertrand Russell as 'maximum slaughter at minimum expense'.
The Great War in West Africa

The Great War in West Africa

Author: Brigadier-General E. Howard Gorges
Publisher: Andrews UK Limited
ISBN: 1781497494
Pages: 283
Year: 2012-02-01
The campaign in West Africa during the Great War is overshadowed by the more famous fight agains the elusive German genius of guerilla warfare, Gen. von Lettow-Vorbeck in East Africa. This account by the British Commander in West Africa, redresses the balance. Gorges describes the Anglo-French invasion and occupation of Togoland, Germany’s west African colony, and the more difficult and protracted operations against the German Cameroons—on land, as well as at sea. It took the Allies until January 1916 to eliminate German resistance and chase the remaining German forces into neutral territory. Profusely illustrated with maps, 191 photographs, and four appendices listing officers serving, orders of battle etc.